VDMA Kompressoren, Druckluft- und Vakuumtechnik: Hersteller erwarten leichten Umsatzanstieg

SIHI

2,4 Prozent Zuwachs bei deutschen Exporten von Kompressoren, Druckluft- und Vakuumtechnik - ACHEMA verspricht positive Impulse für die Branche

Die Konjunktur hat in 2017 endlich wieder angezogen: Die deutschen Exporte von Kompressoren, Druckluft- und Vakuumtechnik legten im vergangenen Jahr leicht (+ 2,4 Prozent) zu. Dies entspricht einem Exportvolumen von 5,1 Milliarden Euro. Wie bereits in den Vorjahren, liegen die wichtigsten Partnerländer für die deutschen Exporteure in Europa. Die größten Einzelabnehmerländer bleiben USA, China, Italien, Frankreich und Großbritannien. „Für das laufende Jahr gehen die deutschen Hersteller von einem leichten Umsatzanstieg von 3 Prozent aus,“ erklärte Christoph Singrün, Geschäftsführer VDMA Kompressoren, Druckluft- und Vakuumtechnik, im Vorfeld der ACHEMA in Frankfurt. „Von dieser Messe erwarten wir positive Impulse, denn die Prozessindustrie ist eine bedeutende Abnehmerbranche für unsere Hersteller.

Die unter den Mitgliedern des VDMA erhobene Auftragseingangsstatistik für Kompressoren, Druckluft- und Vakuumtechnik meldet für 2017 einen realen Zuwachs der Nachfrage um 3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die realisierten Umsätze lagen ebenfalls 3 Prozent über dem Vorjahresniveau. Von Januar bis Februar des laufenden Jahres lagen die Bestellungen 9 Prozent über, die realisierten Umsätze 2 Prozent unter Vorjahresniveau.

VDMA Gemeinschaftsstand in Halle 8.0, Stand A23
Der VDMA Fachverband Kompressoren, Druckluft- und Vakuumtechnik ist anlässlich der ACHEMA auf dem VDMA Gemeinschaftsstand in Halle 8.0, Stand A23 vertreten. Hier erhalten Interessenten neben allgemeinen Branchennews auch Informationen und Ergebnisse der Fachverbandsarbeit. Besucher erfahren dort auch, wie Hersteller sich für Industrie 4.0 fit machen.

Downloads