Branchenporträt

Sterling SIHI

Die Branche und ihre Anwendungen

Ohne "Nichts" geht nichts. Damit lässt sich die Bedeutung der Vakuumtechnik für die moderne Welt zusammenfassen. In jedem Haushalt finden sich Beispiele für angewandte Vakuumtechnik: das Vakuum in der Glühbirne, CDs und DVDs, titanbeschichtete Uhren und nicht zuletzt der Computer. Aber auch vakuumverpackte oder gefriergetrocknete Lebensmittel beweisen den alltäglichen Nutzen der Vakuumtechnik. Für fleißige Heimwerker ist er ein "Muss": der Druckluftkompressor, der die Werkzeuge antreibt oder auch mal Reifen aufpumpt. Auch in den Industrie- und Handwerksbetrieben ist die Druckluft nicht wegzudenken. Neben der Energieerzeugung für pneumatische Antriebe und Werkzeuge findet die Drucklufttechnik noch Einsatzgebiete z.B. beim Aufblasen von PET-Flaschen oder Kfz-Tanks, aber auch bei der Versorgung mit Atemluft im medizinischen Bereich oder bei der Herstellung von künstlichem Schnee mittels Schneekanonen. Neben den drucklufterzeugenden Kompressoren gibt es die Prozessgaskompressoren mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Erst Kompressorstationen ermöglichen die Durchleitung von Erdgas durch interkontinentale Pipelines. Ebenso unersetzlich sind die Kompressoren zur Verflüssigung von Biomasse zu Kraftstoffen, in Raffinerien oder bei der industriellen Gaserzeugung.

Die deutsche Kompressoren, Druckluft- und Vakuumtechnikindustrie hat sich in den letzten Jahren als schlagkräftig und anpassungsfähig erwiesen. Das Leistungsspektrum erstreckt sich von Standardmaschinen bis hin zu Sonderkonstruktionen, die an spezifische Bedürfnisse und Probleme angepasst sind. Dank der überwiegend mittelständischen Struktur konnte auf neue Entwicklungen im Markt schnell reagiert werden. Zunehmend an Bedeutung gewinnt die Qualität der Druckluft und die Nachhaltigkeit der Druckluftsysteme. Neben der Kosten-und Energieeffizienz steht die wirtschaftliche und prozesssichere Verteilung der Druckluft im Vordergrund. Zudem fragen Anwender spezifische Aufbereitungskomponenten nach, die eine bedarfsgerechte Entsorgung des Druckluftkondensats ermöglichen.

Downloads